Filtrează știrile

Sieg für Suzuki beim traditionellen 1000 km Rennen in Hockenheim au Dunlop Motorradreifen

09.06.2006

März 2005 – Beim jährlich stattfindenden Langstreckenrennen in Hockenheim gewinnt das Team Suzuki International Europe die Klasse bis 1200 cm3 auf Dunlop Sportmax Reifen.

Zum 30sten Mal startete in diesem Jahr, wie immer am Oster-Samstag, die Rennsaison in Deutschland mit dem 1000 km Rennen in Hockenheim. Das bekannte Langstreckenrennen umfasst traditionsgemäß eine Dauerprüfung über rund 1000 km mit anschließendem Sprintrennen. Das Team Suzuki International Europe brachte mit Andreas Meklau und Markus Wegschneider zwei Top-Fahrer auf einer GSX-R 1000 in der Klasse bis 1200 cm3 an den Start – und ging auch bei der Reifenwahl auf Nummer sicher. Die beiden Profis begannen auf Dunlop Sportmax D208RR und wechselten zehn Runden vor Schluss der Dauerprüfung auf die straßenzugelassenen Rennreifen Dunlop Sportmax D208GP.

Derart bestens vorbereitet trat Meklau zum Le Mans Start für das Sprint¬rennen an. Nach der ersten Runde noch an sechster Position liegend, konnte der IDM-Superbiker bereits in der vierten Runde in Führung gehen, um gleich im Anschluss mit 1:55,864 die schnellste Runde des Tages vorzulegen. In der siebten Runde übernahm dann Markus Wegschneider die Suzuki – der Südtiroler ließ nichts mehr anbrennen und passierte nach insgesamt 14 Runden in Führung liegend die Ziellinie.

Meklau nach dem Rennen: „Dies war mein erstes Rennen mit Straßenreifen, sonst fahre ich immer Slicks oder Regenreifen. Ich muss sagen, es war phantastisch – ich bin überrascht, wie extrem gut die Dunlop Sportmax D208RR selbst auf regennasser Strecke funktionieren.“