Filtrează știrile

RED BULL ROMANIACS - VOLUME 2 STEHT IN DEN STARTLÖCHERN FÜR 2005

09.06.2006

Nach ihrer erfolgreichen Einführung in die Offroadwelt 2004, steht die RED BULL ROMANIACS Rallye erneut in den Startlöchern. Die zweite Ausgabe des 6-Tage Endurorennens gastiert auch 2005 wieder im rumänischen Sibiu (Hermannstadt), vom 31. Juli bis 5. August 2005 ist die überwältigende Wildnis der Karpaten also erneut Schauplatz des wohl härtesten Motorrad-Offroadevents weltweit!

Gründer und Organisator der einzigartigen Rallye ist der mehrfache Snowboard Pro-Tour Sieger und zweifache Snowboard-Weltmeister Martin Freinademetz, der seine Liebe zum Endurosport in den letzten Jahren in eine einzigartige Berufung verwandelt hat. Sein lange gehegter Traum, ein wirklich herausragendes Motorrad-Offroadevent zu veranstalten, wurde 2004 nach monatelanger Überzeugungsarbeit bei den regionalen Gemeinden endlich Wirklichkeit.

DIE LEGENDE LEBT WEITER

Hart. Härter. Red Bull Romaniacs. Sogar die Weltelite im Endurosport war da absolut einer Meinung. Spitzenfahrer wie Dakar-Sieger Cyril Despres, Rallye-Legende Alfie Cox und der 7-fache Enduro-Weltmeister Kari Tiainen bestätigten, die Red Bull Romaniacs sei „das körperlich und technisch anspruchsvollste Rennen“ bei dem sie jemals am Start waren. Tatsächlich konnte jeder Fahrer, der nach 6 langen und anstrengenden Tagen das Ziel erreichte, als echter Gewinner bezeichnet werden.

Die Teilnehmer waren sich aber auch einig, das sie wohl noch nie zuvor an einem Enduroevent inmitten einer so atemberaubenden und aufregenden Landschaft teilgenommen hatten. Martin Freinademetz und sein Team - der Crazy Bike Club Sibiu rund um Andy Fazekas - haben ein Streckendesign zusammengestellt, das von weitläufigen Hügellandschaften über felsige Bergauf-Passagen und kilometerlange Single Trails durch die endlosen rumänischen Wälder einfach alles zu bieten hatte. Dieses Maximum an purem Hardcore-Endurofahren in Verbindung mit der perfekten Organisation und der beispiellosen Freundlichkeit der einheimischen Helfer sorgte schließlich dafür, das alle Fahrer trotz der vielen Strapazen ein unvergessliches Enduroerlebnis mit nach Hause nahmen.

Für 2005 hat der Tiroler Martin Freinademetz sein „Baby“ sogar auf ein noch höheres Level gehoben. Die Organisatoren haben die kleinen Ecken und Kanten der ersten Ausgabe kritisch untersucht und das Feedback der Fahrer, Mechaniker und Crew-Mitglieder aufmerksam analysiert. Das Ergebnis: obwohl der Tenor der Stimmen ein „Lasst alles wie gehabt und wir kommen sicher wieder!“ verlautete, glänzt die Red Bull Romaniacs 2005 mit einer noch perfekteren Organisation und vielen positiven Neuerungen für die Teilnehmer, Betreuer, Pressevertreter und Zuseher!

www.redbullromaniacs.com